Fremdpublikationen
 
Die Grödnerbahn

Die Broschüre behandelt die 760 mm Schmalspurbahn zwischen Klausen und Plan. Die Strecke befindet sich in Südtirol und ist leider heute nicht mehr vorhanden. Historische Aufnahmen zeigen den Betrieb aus frühen 1950er Jahren.

Softcover / Klammerheftung
28 Seiten /
A5
4 Pläne
29 SW- und Farbbilder
Autor: Friedrich Haftel
Auflage 2015

Euro 8.- inkl. 10.00% MwSt / exklusive Versand

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 27.11.2017

 
Die Eisenbahnen in Bosnien und der Herzegowina 1918 - 2016 Band 2


lieferbar

Bis 1918 errichtete Österreich-Ungarn und das von ihm verwaltete Balkan- land das gewaltigste Schmalspurnetz Europas in der Spurweite 760 mm mit rund 2.000 km Länge. Dieses wurde ab 1920 von Jugoslawien nach Serbien und Montenegro weiter ausgebaut, bis nach 1945 Normalspur- bahnen es ersetzten. Schrittweise verschwand die Schmalspur bis 1978 fast vollständig. Einmalige historische Bilder umfassen die Eisenbahn- geschichte Bosnien-Herzegowinas und des früheren Jugoslawien, die Entwicklung ihrer Strecken in einzigartigen Landschaften sowie ihrer Fahr- zeuge, eingebettet in die europäische Geschichte des 20. Jh., bis zu beachtenswerten Resten in der Gegenwart.

Hardcover / Fadenheftung
368 Seiten /
A4 /
25 Pläne
416 SW- und Farbbilder
ISBN: 978-3-9503096-7-6

Euro 59.- inkl. 10.00% MwSt / exklusive Versand

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 16.03.2017

 
Besuche im Wiener Tramway-Paradies 1968–2017 



Leseprobe 1
Leseprobe 2

lieferbar

Das Buch wird in Österreich nur bei der Buchhandlung Mauritz und der Railway Media Group ( www.rmg-verlag.at )  vertrieben. Dadurch kann der Preis für ein "Schweizer Buch" etwas niedriger gehalten werden. In der Schweiz kostet das Buch nämlich 50 SFr.

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at
Buchhandlung Mauritz

Preis für den EU Raum Euro 37.- inklusive 10%MwSt, exklusive Versand!

Inhalt:

  • 1968: Das Paradies mit vielen Holzkasten-Zweiachsern und einem weitverzweigten Tramliniennetz (Stadt und Vororte)
  • 1971 ff.: Der Kahlschlag am Liniennetz und im Alt-Wagenpark
  • 1978 ff: Die neue U-Bahn zerstört sukzessive die Strassenbahn-Direktverbindungen ins Zentrum
  • 1988: Die «modernen» Zweiachser (Baujahre ab 1955) sterben aus
  • 2013: Erstmals Gebiete mit U-Bahn und Strassenbahn erschlossen
  • 2016: Die Uhr der unverwüstlichen „Düwags“ (E1) läuft ab
  • 2017: Der Wiener Tram-Fahrgast wähnt sich nicht mehr in Wien
  • Wagenführer – Helden (des Alltags) im «Cockpit»?
  • Tabellen mit Daten aller im Buch präsentierten Fahrzeuge
  • Tabellen mit allen Streckenveränderungen, dazu Netzplan von 1968

Autor: Jürg Biegger
Format A4 quer (wie dieser Prospekt)
96 Seiten, Farbbild auf dem Cover, stabil gebunden, laminiert
183 Abbildungen (grossmehrheitlich in Farbe) – noch nie veröffentlicht jedes Bild mit genauen Daten in der Legende (Baujahr, Umbau, Ausserverkehrssetzung)

Autor: Jürg Biegger ist in Küsnacht (Karton Zürich) aufgewachsen und hat dort auch Geographie (phil. II) studiert. Neben seinem Wirken als Lehrer am Gymnasium Glarus gehörten schon immer Betätigungen im Zusammenhang mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Ab Mitte der 60er Jahre Kondukteur bei den Städtischen Verkehrsbetrieben Zürich, 1971-76 Wagenführer der Forchbahn, 1990-1997 Autobuschauffeur, zuerst beim Autobetrieb Sernftal, dann beim Busbetrieb Schneider in Meilen. Außerdem wickelt Biegger als Inhaber der Historischen Nutzfahrzeuge GmbH. mit seiner eigenen Flotte (Oldtimerbusse und Lastwagen) Transporte ab. Sein Reiseunternehmen bi-Travel GmbH bietet nostalgische Reisen im In- und Ausland an. 1983, mit den 'Bus-/Oldtimer-Infos', begann seine motorjournalistische Tätigkeit, die letztlich zu seinem eigenen Verlag führte, dem Verlag Verkehrs-Fotoarchiv GmbH ( http://www.hnf.ch/73/buecher-kalender ) Das vorliegende Buch ist seine 50. Publikation!

Quelle: Mauritz & RMG / 08.03.2017

 
Entlang der Rosenbucht mit der Straßenbahn von Portoroz nach Piran

Diese Straßenbahn war ein Teil der Wirtschafts- und Tourismusgeschichte an der Adriaküste. Beide Orte profitierten von ihrem Betrieb, da sie eine richtige Urlauberlinie war. Doch der Ausbruch des Ersten Weltkriegs setzte dem rasch ein Ende und danach kam der Betrieb nie mehr in Schwung, bis die Bahn im Jahre 1954 eingestellt wurde.

Basierend auf den Akten des Verkehrsbestandes im Allgemeinen Verwaltungs-, Finanz- und Hofkammerarchiv wird die Frühgeschichte der Straßenbahn erarbeitet, die in engem Zusammenhang mit der Eisenbahn von Triest nach Porec, der „Parenzana“ zu sehen ist. Die zahlreichen Planungen und letztlich der Betrieb des Oberleitungsbusses sowie der Straßenbahn werden anhand des bisher unveröffentlichten Aktenmaterials dargestellt.

ISBN 978-3-85028-772-2

Autor: Roman Hans Gröger
Seiten: 98 Seiten
Größe: 15,5 x 23 cm., Franz. Broschur.,
1. Auflage 2016.

Euro 14,90 inkl. 10.00% MwSt / exklusive Versand

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 01.01.2017

 

Die Pulsadern Europas. Franz Joseph und seine Eisenbahnen

Eine Bahn als Pulsader für Europa sollte die Kaiser Franz Joseph-Orientbahn werden, als sie im Jahre 1856 gegründet wurde. Doch sie bestand nicht einmal zwei Jahre lang und ging schließlich in der Südbahn-Gesellschaft auf.
Was war geschehen? Hatte sich Kaiser Franz Joseph von dem seinen Namen tragenden Projekt abgewandt oder waren einfach die Umstände gegen die Betreiber?
Der Kaiser, das wusste man zu jener Zeit bereits, war ein Förderer des Eisenbahnwesens. Dies zeigte sich sofort nach dem 2. Dezember 1848, als er den Thron bestiegen hatte und es änderte sich nicht bis zu seinem Tod am 21. November 1916.
Die Geschichte der österreichischen Eisenbahnen und ihre Verwaltung sind eng mit dem Namen des Kaisers verbunden. Er genoss es, mit dem Zug zu reisen, benützte dabei einen Hofsalonzug und an den Bahnhöfen wurden für ihn und sein Gefolge besondere Warteräume errichtet.
Es war an der Zeit und es ist der richtige Zeitpunkt auch an diesen Aspekt aus dem Leben Kaiser Franz Josephs zu berichten.

ISBN 978-3-85028-752-4

Autor: Roman Hans Gröger
Seiten: 120 Seiten mit zahlreichen SW-Abbildungen
Größe: 15,5 x 23 cm., Franz. Broschur.,
1. Auflage 2016.

Euro 19,90 inkl. 10.00% MwSt / exklusive Versand

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 01.01.2017

 
BU 601: Die Tramway in Penzing, Rudolfsheim und Fünfhaus


Abverkauf

Auch im 12. Buch bleibt der Autor Heinz Fink seinen bekannten Erzählstil treu und berichtet über die Tramway im 14. und 15. Wiener Gemeindebezirk sowie deren Sehenswürdigkeiten. Der Leser kann sich beim Lesen des Buches über zahlreiche noch unveröffentlichte Bilder freuen.

Kurze Inhaltsangabe:

Bezirksgeschichte der beiden Bezirke

Liniengeschichte

Übersicht über die Tramwaylinien beider Bezirke Fototeil Übersicht über Schlepp- und Betriebsgleise Kulturspaziergänge durch beide Bezirke

Daten: Format: 17 x 24 cm
Seiten: 92
Abbildungen: 146, davon 30 in Farbe

Euro 20.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 09.05.2015

Höhen und Tiefen - Gotthard von Ritschl 1863 - 1920

Im Sommer 1898 galt Gotthard von Ritschl als Wohltäter und Künder einer neuen Zeit. Soeben hatte die elektrische Bahn vom Praterstern in Richtung Kagran eröffnet und die Baufirma „Ritschl & Co.“ ins Rampenlicht katapultiert. Der junge Unternehmer schien der Konkurrenz in Wien um Jahre voraus zu sein. Schnell entwickelte er sich zu einem scheinbar tüchtigen Bahnbauer. Allerdings verspekulierte er sich und Auftragnehmer blieben ihm Geld schuldig. Die Folge war, dass seine Firma Bankrott ging. Aber er versuchte es noch einmal, nun in Graz und jetzt mit einer Wohnbaugenossenschaft. Er schien klüger geworden zu sein, denn er vereinigte alle Entscheidungsträger in seiner Person. Die Folge war, dass er ein Spekulationsgeschäft aufzog und sich illegal am Besitz der Genossenschaft bereicherte. Sein Glück war, dass er vor Beginn des drohenden Prozesses verstarb.
Wer aber war dieser Mann, der eine anscheinend große Zukunft derart leicht aufs Spiel setzte? Wer waren seine Familie, seine Gattin und seine Kinder und was wurde aus ihnen?

Vorliegende Biographie ist eine Annäherung an die Person Gotthard von Ritschl. Sie basiert zum Großteil auf offiziellen Akten und Darstellungen der Behörden und Ämter, mit denen Gotthard von Ritschl in Kontakt kam. Aus diesen kann der Aufstieg in lichte Höhen und der tiefe Fall genau rekonstruiert und nachvollzogen werden.

Autor: Roman-Hans Gröger, 150 Seiten, 23 x 15,5 cm., Franz. Broschur., 1. Auflage 2015.
Preis: EUR 19,90 inkl. 10.00% MwSt / exklusive Versand

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

Quelle: Railway-Media-Group / 09.12.2015

 

Wiener Bustypen BAND 1 „Die U10er der Firma Saurer“

Mit diesem Buch beginnt eine Reihe, die ihnen lieber Leser, die Wiener Bustypen näher bringen soll. In Band1 werden die U10er der Firma Saurer vorgestellt. 93 Bilder auf 84 Seiten machen das Buch zu einem Bildband der die Saurer U10er unvergessen macht. Weiters wird in einer kurzen Schilderung und in übersichtlichen Tabellen die Geschichte dieser Bustype erzählt.

Preis: EUR 27.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

 

Wiener Bustypen BAND 2 „Wiener Stockbusse mit Schaffnerplatz“

In Band 2 unserer Serie befassen wir uns mit der ersten Serie von Stockbussen in Wien. Auf den 96 Seiten (24x19 cm Querformat) sind die Fahrzeuge auf 47 Farb- und 56 SW Bildern auf den verschieden Linien ihres Einsatzgebietes abgebildet, wobei auch auf besondere Einsätze nicht vergessen wurde. In detaillierten Statistiken werden Betriebsnummer, An- und Abmeldedaten, Kennzeichen, Fahrgestell-Nummern und der Verbleib der Fahrzeuge festgehalten. Vervollständigt wird die Übersicht durch Wagenskizzen der verschiedenen Fahrzeugtypen.

Preis: EUR 27.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

 

Wiener Bustypen BAND 3 „Busse der Type LU200 M11“

In Band 3 unserer Serie befassen wir uns mit der von 1978 bis 2007 das Stadtbild Wiens prägenden Bustype LU200 M11. Auf den 96 Seiten (24x19 cm Querformat) sind die Fahrzeuge auf über 130 Farb- und SW Bildern auf den verschieden Linien ihres Einsatzgebietes abgebildet, wobei auch auf besondere Einsätze nicht vergessen wurde. In detaillierten Statistiken werden Betriebsnummer, An- und Abmeldedaten, Kennzeichen, Fahrgestell-Nummern und der Verbleib der Fahrzeuge festgehalten. Vervollständigt wird die Übersicht durch Wagenskizzen dieser Bustype.

Preis: EUR 27.-inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

 

Wiener Bustypen BAND 4 „Stockbusse der zweiten Generation“

In Band 4 unserer Serie befassen wir uns mit der von 1976 bis 1991 verkehrenden zweiten und bislang letzten Generation von Stockbussen (DDH200/43/16) in Wien. Auf den 99 Seiten (24x19 cm Querformat) sind die Fahrzeuge auf über 130 Farb- und SW Bildern auf den verschieden Linien ihres Einsatzgebietes abgebildet. In detaillierten Statistiken werden Betriebsnummer, An- und Abmeldedaten, Kennzeichen, Fahrgestell-Nummern und der Verbleib der Fahrzeuge festgehalten. Vervollständigt wird die Übersicht durch Wagenskizzen dieser Bustype.

Preis: EUR 27.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei der Railway-Media-Group bestellung-rmg@aon.at oder info@rmg-verlag.at

 
Angaben ohne Gewähr!