Schmalspur - Bahnportrait
 
     
BU 547: Kleinbahn im Karpatenbogen

erscheint Ende I. Quartal 2018

Kleinbahn im  Karpatenbogen
Schäßburg (Sighi?oara) – Agnetheln (Agnita) – Hermannstadt (Sibiu)
von Andreas Mausolf
 
 
Im November 1898 ging mit der Schmalspurbahn von Schäßburg in das knapp 50 Kilometer entfernte Agnetheln der erste Teil einer für die Regionalentwicklung bedeutenden Verbindung im damals zu Österreich/Ungarn gehörenden Siebenbürgen in Betrieb. Der Bau hatte allen Beteiligten aufgrund schwieriger Bodenverhältnisse und extremer Wettersituationen das Äußerste abverlangt, mehrmals gab es schmerzhafte Rückschläge und die Arbeiten mussten vorübergehend ruhen. Im September 1910 erfolgte die Inbetriebnahme der Strecke von Agnetheln bis nach Hermannstadt, womit die Gesamtlänge der Bahn nun 108 Kilometer betrug. Damit waren drei Zentren siebenbürgischen Lebens untereinander verbunden und besaßen eine Kleinbahn, die sich für Personen- und Güterverkehr im Zuge der weiteren Entwicklung unerlässlich zeigte. Siebenbürgen wurde als Folge des Ersten Weltkriegs ein Teil Rumäniens, die Kleinbahn trug nach anfänglichen Wirrungen unter den neuen Bedingungen dazu bei, erneut regionale Stabilität und ein Funktionieren des gesellschaftlichen Lebens zu gewährleisten. 1965 kam es zur Einstellung des Abschnitts von Schäßburg nach Agnetheln, ab 1969 endete die Strecke bereits am Ortsrand von Agnetheln.
Doch auf diesem Ast blieb die Kleinbahn bis in die 1990er Jahre effektiv und unverzichtbar.
Leider führten unterschiedliche Faktoren dazu, dass die rumänischen  Eisenbahngesellschaft CFR nach und nach ihre Schmalspurbahnen einstellte. Als letzten Betrieb traf es im September 2001 auch die Strecke Agnetheln – Hermannstadt.    
 
Das Buch beleuchtet die Entwicklung dieser Bahnverbindung u.a. mit zahlreichen zeitgenössischen Schlaglichtern aus der Anfangszeit, skizziert die geschichtlichen Umbrüche mit ihren Auswirkungen auf die Kleinbahn und widmet sich eingehend der Darstellung des bis weit in die 1980er Jahre äußerst vielfältigen Verkehrsgeschehens auf der Bahnstrecke, die durch eine atemberaubende Landschaft verläuft. Zahlreiche, in vielen Fällen bisher unveröffentlichte Bilder namhafter Autoren vermitteln einen lebendigen Eindruck von dieser Schlagader einer geschichtsträchtigen und multiethnischen Region. Die eingesetzten Fahrzeuge werden in einer ausführlichen Dokumentation behandelt. Auch die nach Einstellung des Betriebs im Jahre 2001 aufgenommenen Bemühungen mit dem Ziel einer touristischen Nutzung von Teilen der Strecke werden beleuchtet.

1. Auflage 2017/2018
Umschlag: Hardcover / Fadenheftung
Seiten: XXX Seiten
Foto: Farbe und S/W
Pläne, Zeichnungen / Diagramme
Format: A4
Gewicht: XXX g
Autoren: Andreas Mausulf

ISBN: 978-3-902894-57-1

Preis: Euro n.E. inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

BU 534: Vom grünen Inn bis zu den Gletschern

"Laut Aussage des Autors Herrn Denoth wird das Buch wegen Einbeziehens aktueller Entwicklungen bei der Zillertalbahn auf unbestimmte Zeit verschoben"!

Die Zillertalbahn Jenbach-Mayrhofen, Erfolgsmodel einer
Schmalspurbahn


Seit über 100 Jahren verbindet die schmalspurige Zillertalbahn den Eisenbahnknoten Jenbach mit dem Zillertal. Von den ersten Projekten bis zur endgültigen Betriebsaufnahme war es aber ein weiter Weg, bis die Zillertalbahn schließlich in mehreren Etappen eröffnet werden konnte.
Ursprünglich als typisch österreichische Schmalspurbahn gebaut, prägte die Zillertalbahn durch ihren Pioniergeist und ihre moderne Entwicklungen immer wieder die österreichische Schmalspurbahngeschichte.
Vier bekannte Eisenbahnautoren, Günter Denoth, Albert Ditterich, Helmut Petrovitsch und Markus Strässle befassen sich auf 208 Seiten in insgesamt 17 Kapiteln unter verschiedenen Blickwinkeln mit der spannenden Geschichte dieser innovativen Schmalspurbahn.
So werden in diesem Buch besondere Schwerpunkte auf die frühen Jahre der Bahn, die pionierhafte Verbrennungstraktion und deren Auswirkungen auf die Zillertalbahn aber auch auf das umfangreiche Kapitel der Gütertransporte – insbesondere die Magnesittransporte und Kraftwerkstransporte – gelegt, die die Zillertalbahn in besonderer Weise geprägt haben und letztlich deren Rettung in einer schwierigen Zeit ermöglicht haben.
In weiteren Kapiteln wird in ausführlicher Weise der vielfältige gebraucht erworbene Wagenpark beleuchtet, der auf der Zillertalbahn über Jahrzehnte ein buntes Bild an Lokomotiven, Triebwagen und diversen Personen- und Güterwagen bot und der letztlich den Anstoß für eine moderne Zillertalbahn gab, die das Tal heute prägt. Die Autoren spannen im Buch den Bogen bis in die Gegenwart und beleuchten dabei den modernen Nahverkehr, den Güterverkehr und den romantischen Dampfzug und widmen sich auch ausführlich den aktuellen Entwicklungen am Weg in die Zukunft.
Mit diesem Werk wird eine umfassende Monografie zur Zillertalbahn geschaffen, die durch eine Unzahl an nicht veröffentlichten Fotografien aus verschiedenen Epochen – wobei hier ein besonderer Fokus auf die frühe Farbfotografie gesetzt wird – besticht. Weiters wurde im Buch besonderer Wert auf umfassende Plandarstellungen von Fahrzeugen und Betriebsanlagen gelegt. Dabei beeindruckt das Buch in gewohnter Weise durch detailreiche Fahrzeug-Maßskizzen aus der Feder von Dr. Helmut Petrovitsch.

Mit diesem Buch wird damit ein unverzichtbares Standardwerk zur Zillertalbahn geschaffen, das in keiner Bibliothek fehlen darf.

1. Auflage 2017
Umschlag: Hardcover / Fadenheftung
Seiten: 208 Seiten
Foto: Farbe und S/W
Pläne, Zeichnungen / Diagramme
Format: A4
Gewicht: 1200g
Autoren: Günter Denoth, Albert Ditterich, Helmut Petrovitsch, Markus Strässle

ISBN: 978-3-902894-32-8

Preis: Euro 48.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

 
BU 522: Mythos Ischlerbahn - 1. Teil



Leseprobe HIER

seitens des Verlages vergriffen

Gebäude und Haltestellen zu Buch finden Sie unter folgendem Link

Der erste Band von „Mythos Ischlerbahn“ beschreibt die Geschichte der legendären Salzkammergut-Lokalbahn (SKGLB) zwischen 1890 und 1930, von der Entstehungsgeschichte als „deutsch-österreichische Gemeinschaftsproduktion“, dem Bau und Betrieb bis hin zur wirtschaftlichen Entwicklung in diesem Zeitraum. Die Fahrten von Kaiser Franz Joseph I. und die Geschichte der Salonwagen der Bahn werden ebenso dargestellt, wie die Ereignisse während des 1. Weltkriegs, die kurzzeitige Verstaatlichung der SKGLB und die zum Teil spektakulären Unfälle und Betriebsunterbrechungen, von denen die Bahn nicht verschont wurde.
Die Gleispläne der Stationen zwischen Ischl Lokalbahnhof bzw. (Bad) Ischl Staatsbahnhof und Strobl runden den ersten Band ab.

Buchhülle: Hardcover mit Fadenheftung
Umfang: 176 Seiten
Grösse: A4
Fotos: 90 S/W und 23 Farbe
24 Pläne und Auszüge
Gewicht: 1000 g
Autor: Werner Schleritzko
ISBN: 978-3-902894-21-2

Preis: Euro 46.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

 

 
BU 523: Mythos Ischlerbahn - 2. Teil

Leseprobe HIER

seitens des Verlages vergriffen

Gebäude und Haltestellen zu Buch finden Sie unter folgendem Link

Der   zweite Band   behandelt die Betriebsgeschichte ab 1931 bis zur letztlich abrupten Einstellung der SKGLB im Jahr 1957. Dabei werden die jahrzehntelangen wirtschaftlichen Schwierigkeiten, die zumindest teilweise durch Misswirtschaft und mangelnde Investitionen verursacht wurden, dargestellt. Dieser Band enthält weiters die Geschichte aller Tochterbetriebe der SKGLB AG; der Schafbergbahn und deren Fuhrpark, des Hotels auf der Schafbergspitze samt Materialseilbahn, der Wolfgangseeschifffahrt sowie des bahneigenen Autobusdienstes. Dazu kommen die Gleispläne der Stationen zwischen St. Wolfgang Lokalbahnhof und dem Abzweigbahnhof der Zweigstrecke nach Mondsee, St. Lorenz.

Buchhülle: Hardcover mit Fadenheftung
Umfang: 208 Seiten
Grösse: A4
Fotos: S/W und Farbe
Pläne und Auszüge
Gewicht: 1030 g
Autor: Werner Schleritzko
ISBN: 978-3-902894-22-9

Preis: Euro 46.-

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

 
BU 524: Mythos Ischlerbahn - 3. Teil


lieferbar

Leseprobe HIER

Gebäude und Haltestellen zu Buch finden Sie unter folgendem Link

Der   dritte Band  von "Mythos Ischlerbahn" enthält die detaillierten Lebenslauf, Pläne, und Daten sämtlicher Lokomotiven und Wagen der „Ischlerbahn“ mit - großteils bisher unveröffentlichten - Bildern von allen Fahrzeugtypen. Ausführlich dargestellt wird weiters das Schicksal sämtlicher Fahrzeuge nach der Einstellung der Bahn bis heute.
Ein eigenes Kapitel ist August Zopf und "seinem" SKGLB-Museum gewidmet. Beschrieben werden auch die verschiedenen Initiativen zu einem möglichen Wiederaufbau der Ischlerbahn als Museumsbahn oder Regionalstadtbahn im Zusammenhang mit der aktuellen Verkehrssituation in Salzburg Stadt und -Land.
Den Abschluss bilden ausgewählte Gleis- und Gebäudepläne der Teilstrecke von St. Wolfgang Lokalbahn bis St. Lorenz.

.

Buchhülle: Hardcover mit Fadenheftung
Umfang: 224 Seiten
Grösse: A4
Fotos: S/W und Farbe
Pläne und Auszüge aus Unterlagen ca. 35
Beilage: 1 A3 Fahrplan und Fahrzeugtabelle
Gewicht: 1060 g
Autor: Werner Schleritzko
ISBN: 978-3-902894-23-6

Preis: Euro 49.-


Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at

BU 508: 100 Jahre Traunseebahn / Gmunden - Vorchdorf

Diese Leseprobe ( 5 MB ) bietet Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, einen ersten Einblick in das Jubiläumsbuch "100 Jahre Gmunden-Vorchdorf". Die Leseprobe ist vor der Drucklegung entstanden und kann daher noch kleinen Korrekturen unterzogen werden.

Beim Verlag Railway-Media-Group ausverkauft, jedoch noch erhältlich bei Stern & Hafferl unter folgender E-Mail Adresse : service@stern-verkehr.at
Tel. +43(0)7612 / 795-2002, Fax DW 2099
Die Railway-Media-Group leitet auch gerne die Bestellung an Stern & Hafferl weiter!

Der bekannte Autor Dipl.-Ing Otfried Knoll, viele Jahre bei Stern & Hafferl in leitender Funktion tätig, verfasste dieses Buch zum 100jährigen Jubiläum der Traunseebahn. Es spiegelt die Geschichte von der Planung über den Bau bis hin zur modernen Bahn in dieser Region wider. Laut aktuellen Plänen soll die Traunseebahn mit der Gmundner Straßenbahn verbunden werden–deshalb bildet auch der Blick in die Zukunft den Abschluss des Jubiläumsbandes, ein Blick in die Zukunft einer attraktiven Bahnlinie mit zeitgemäßem Personennahverkehr. Neben vielen Plänen von Hochbauten, Gleisanlagen und Fahrzeugen wird das Buch viel Wissenswertes über die Technik und den Betrieb der Traunseebahn vermitteln und auch einen Einblick in das Umfeld der Bahn gewähren. Steigen Sie ein und lassen Sie sich verzaubern von einer Reise durch die Geschichte in die Zukunft der Bahnlinie Gmunden - Vorchdorf.

Für das Layout zeichnet wiederunser Layouter Mag. Werner Prokop verantwortlich.

Buchhülle: Hardcover mit Fadenheftung
Umfang: 144 Seiten
Grösse: A4
Gewicht: 870g
ISBN: 978-3-902894-03-8
Preis : Euro 29.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at oder Stern&Hafferl: service@stern-verkehr.at

B8: Vision Ybbstalbahn


Verlagseitig ausverkauft!

Erhältlich beim
Club 760
und beim Verein Pro Ybbstalbahn
verein.pro@ybbstalbahn.at

Die Broschüre „Vision Ybbstalbahn“ erzählt in kompakter Form die Geschichte der Ybbstalbahn, fasst die unter reger Anteilnahme der Öffentlichkeit stattgefundene Einstellungsdiskussion zusammen und versuchte aus der Sicht des Jahres 2011 die Frage zu klären, wie es mit der landschaftlich reizvollen Schmalspurbahn weitergehen sollte. Im Dezember 2010 wurden die Strecken von Gstadt nach Lunz am See und Ybbsitz eingestellt, die Abtragung der Schmalspurbahn und der Bau eines Radweges auf der Trasse beschlossen. Unter dem Dach der Ybbstalbahn-Entwicklungsgemeinschaft hätte ein Tourismusverkehr in Zusammenarbeit mit dem Club 598 und dem Verein Pro Ybbstalbahn stattfinden sollen. Die Ereignisse der folgenden Jahre machten diese Bemühungen leider zunichte und diese Broschüre zu einer Dokumentation intensiver aber letztendlich erfolgloser Bemühungen.

Darüber hinaus werden die an der Ybbstalbahn aktiven Vereine „Club 598“, die Retter der beliebten Ybbstaler Dampflokomotive Yv.2, der jahrelang um die Attraktivierung des Planverkehrs bemühte Verein „Pro Ybbstalbahn“ und die ÖGLB als Betreiber der Bergstrecke von Lunz am See nach Kienberg-Gaming vorgestellt.

Die Autoren: Herbert Ortner hat bereits erfolgreich zu Schmalspurbahnthemen bei der Railway-Media-Group publiziert. Jürgen Krappen-Nienhaus verfügte als Berater der YEG über fundiertes Insiderwissen zu den Aktivitäten rund um die Ybbstalbahn.

Softcover mit Klebebindung
Ab sofort lieferbar
Seiten: 64 / Grösse A5
Gewicht: 130g
ISBN: 978-3-9503057-5-3

Preis : Euro 7.- inklusive 10% MwSt / Versandkosten siehe AGB

Bestellungen bei einem Buchhändler ihres Vertrauens oder bei der Railway-Media-Group info@rmg-verlag.at